«Warum Kunst?»
Milo Rau

17. November – 18. Dezember 2022

Milo Rau, Das Neue Evangelium, 2020. Photo: Fruitmarket, Langfilm, IIPM, Armin Smailovic.

Milo Rau, Das Neue Evangelium, Videostill, 2020. Photo: Armin Smailovic.

Late Night Opening: Donnerstag, 17. November 2022, 22 Uhr
Führung am Dienstag: Dienstag, 22. November 2022, 18 Uhr
(anschliessend Einführung für Lehrpersonen)
Führung am Sonntag: Sonntag, 18. Dezember 2022, 15 Uhr

Die Kunst Halle Sankt Gallen freut sich, die Ausstellung «Warum Kunst?» von Milo Rau (*1977 in Bern/CH) zu präsentieren. Diese schaut auf 15 Jahre Kunst und Aktivismus des in St.Gallen aufgewachsenen Theaterregisseurs, Intendanten und Autors zurück. Seine Aktivitäten und Projekte reichen von der umstrittenen St.Galler Aktion City of Change mit dem Ziel der Einführung des Stimmrechts für Ausländer*innen in St.Gallen, den Volksprozessen in Moskau und Zürich, der Gründung einer Filmschule in Mossul/IQ bis zum letztjährigen Film Das Neue Evangelium ­– eine zeitgenössische Adaption der Passion Christi. Anhand Raus Werk werden in der Ausstellung fundamentale Fragen gestellt: Wie funktioniert radikale, sozial engagierte Kunst? Ist eine globale, transnationale Kunst möglich? Was sind Mikroökologien? Kann Kunst die Welt verändern – warum überhaupt Kunst?

In der Ausstellung werden Video- und Filmarbeiten, installative Interventionen und Archivmaterialien zu sehen sein und in Verbindung zueinander gestellt. Dadurch soll dem Publikum ein vertiefter Einblick in Raus visuelle Werkstatt, künstlerisches Denken und politischen Aktivismus ermöglicht werden. Es wird Bekanntes aber auch Überraschendes und Neues zu erleben sein.

Am 17. November 2022 erhält Milo Rau den Grossen St.Galler Kulturpreis der St.Gallischen Kulturstiftung, die "seine vielfältigen, international beachteten, bedeutsamen und mutigen Arbeiten" würdigt. Die Kunst Halle freut sich sehr, parallel zur Preisverleihung eine Plattform für seine bahnbrechende künstlerische Praxis zu bieten.

Zurück